www.Gau-Algesheim.com – Die aktuelle Seite über Gau-Algesheim und Umgebung - Herzlich Willkommen

Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim

am 08. Januar 2017

Bilder Friedel Joauaux – Vielen Dank.

Gäste beim CDU Neujahrsempfang im Schloss Ardeck: Ursula Groden-Kranich (MdB) und Landratskandidatin Dorothea Schäfer
 
Gracjan Modrzyk, der den Neujahrsempfang gekonnt moderierte, stellte als Vorsitzender der CDU Stadtratsfraktion das geplante integrierte Stadtentwicklungskonzept vor, bei dem es vor allem gilt Verbesserungen bei der Verkehrssituation zu erreichen. Franz Josef Bischel beleuchtete, was die örtliche CDU in 70 Jahren in Gau-Algesheim für die positive Entwicklung der Stadt geleistet hat.
 
Benno Neuhaus stellte sich als Kandidat für die Wahl des Verbandsbürgermeisters vor und will die Verbandsgemeinde nachhaltig weiterentwickeln: “Bei der Verwirklichung von Zukunftsprojekten will ich Ortsgemeinden und Stadt als Kopf der Verwaltung tatkräftig unterstützen.“
 
Beim Neujahrsempfang der CDU im Schloss-Ardeck konnten die Mainzer Bundestagsabgeordnete Ursula Groden-Kranich und die Landratskandidatin Dorothea Schäfer berichten, dass sie sich in den vergangenen Monaten für die Lösung von speziellen Anliegen der Gau-Algesheimer eingesetzt haben.
 
Groden-Kranich hatte 2016 bei einem Ortstermin in Gau-Algesheim mit Obstbauern und Vermarktern in der Region über die Vereinbarkeit von regionalem Obstanbau und Naturschutz gesprochen. Sie will sich dafür einsetzen, dass zwischen Ingelheim und Bingen kein neues Naturschutzgebiet entsteht. Der Obstanbau in Deutschland werde im Vergleich zu anderen Ländern naturnah betrieben und die Menschen in der Region mit gesundem Obst und Gemüse versorgt. Die Landschaftspflege durch die Bauern verdiene Anerkennung und nachhaltige Unterstützung aller politisch Verantwortlichen.
 
Dorothea Schäfer hatte Ende 2016 bei einem Treffen mit Betrieben aus dem Gau-Algesheimer Gewerbegebiet versprochen sich dafür einzusetzen, dass durch eine Verbesserung der Verkehrsregelung lange Wartezeit an der Ausfahrt des Gewerbegebietes vermieden werden. Sie verlas einen Antwortbrief des Wirtschafts- und Verkehrsministers Dr. Wissing, der die Gewerbebetriebe darauf vertrösten will, dass an der Ausfahrt zur L 420 bisher wenig Unfälle passiert seien und zunächst eine Verkehrsuntersuchung durchgeführt werden müsse.
 
„Weitere zeitliche Verzögerungen sind für uns nicht akzeptabel“, kritisierte Franz-Josef Herter, Vorsitzender der örtlichen CDU. Vergleiche man in unmittelbarer Nachbarschaft das Ingelheimer Gewerbegebiet  an der L420 mit dem Gewerbegebiet in Gau-Algesheim, so stelle man fest, dass mindestens 10 Mal so viele Betriebe im Gewerbegebiet Santa Fe ansässig sind. Herter weiter: „Die Ingelheimer haben eine optimale Zufahrt und Ausfahrt für das Gewerbe, aber die Gau-Algesheimer Betriebe mit viel Lkw-Verkehr bremst man weiter aus.“ Herter schlägt vor, den Wirtschafts- und Verkehrsminister zu einem Besuch nach Gau-Algesheim einzuladen, damit er sich persönlich mit der desolaten Verkehrssituation auf der L 420 vertraut machen kann.
 
Zum Abschluss des Neujahrsempfangs gab es bei Sekt und einem Imbiss Gelegenheit zum Gedankenaustausch mit den zahlreichen Besuchern der Veranstaltung.

Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf Facebook teilen
Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf Twitter teilen
Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf Delicious teilen
Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf Google Plus teilen
Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf Xing teilen
Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf LinkedIn teilen
Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf Pinterest teilen
Neujahrsempfang der CDU Gau-Algesheim auf Tumblr. teilen

Print Friendly, PDF & Email

Homepage durchsuchen

Gau-Algesheimer Stadtleben